Seminare

Kurzmeldungen zu unserem Seminarangebot.

Vom Web 2.0 zum E-Learning 2.0

Anfang April habe ich am Bifeb in Strobl den Workshop "Vom Web 2.0 zum E-Learning 2.0: Aktive Nutzung des Internets zur Gestaltung von E-Learning-Prozessen in der Erwachsenenbildung" geleitet. Im face to face Workshop und der anschließenden Onlinephase waren Web 2.0 Applikationen wie Wikis, Weblogs, Podcasts, Social Bookmarking Systeme etc. sowie die Unterstützung informeller Lernszenarien mit Hilfe von Social-Software das Thema. Die Online-Zusammenarbeit habe ich nicht mittels einer Lernplattform wie Moodle, sondern ausschliesslich mit Hilfe von Web 2.0-Werkzeugen organisiert, was m. E. sehr gut funktioniert hat.

Online-Seminar: Technische Grundlagen des E-Learning

Der Virtuelle Campus des Landes Rheinland-Pfalz (VCRP) ist eine gemeinsame, wissenschaftliche Einrichtung der Universitäten und der Fachhochschulen des Landes Rheinland-Pfalz. Der VCRP führt jährlich Online-Seminare für Hochschullehrende zu unterschiedlichen Aspekten des E-Learning und E-Teaching durch. In diesem Rahmen habe ich mittlerweile zum dritten Mal das achtwöchige Modul "TBDL1 - Technische Aspekte des E-Learning", für das ich auch den Basis-Lehrtext verfasst habe, begleitet.

Info-Recherche im Web 2.0

Am Pädagogischen Institut in Feldkirch habe ich das Seminar "Info-Recherche im Web 2.0" durchgeführt. Ziel des Seminar war es, den TeilnehmerInnen nahe zu bringen,  dass Dank der RSS-Newsfeed-Technologie interessante Webpräsenzen (Online-Zeitungen, Weblogs etc.) nicht mehr separat aufgerufen werden müssen, um sich auf dem Laufenden zu halten, sondern alle Inhalte, Neuigkeiten und Nachrichten zentral abgerufen, sortiert und archiviert werden können. Recherchen und Info-Filterung werden dadurch stark vereinfacht und Newsletter-Abos zukünftig unnötig. Die RSS-Technologie zählt zu den ersten Anwendungsgebieten des so genannten semantischen Webs (Web 2.0).

Weiterlesen: Info-Recherche im Web 2.0

Technische Grundlagen des E-Learning

Der Virtuelle Campus des Landes Rheinland-Pfalz (VCRP) ist eine gemeinsame, wissenschaftliche Einrichtung der Universitäten und der Fachhochschulen des Landes Rheinland-Pfalz. Der VCRP führt jährlich Online-Seminare für Hochschullehrende zu unterschiedlichen Aspekten des E-Learning und E-Teaching durch. In diesem Rahmen begleite ich momentan bereits um zweiten Mal das achtwöchige Modul "TBDL1 - Technische Aspekte des E-Learning", für das ich auch den Basis-Lehrtext verfasst habe.

Social Software für den Unterricht

Am Pädadgogischen Institut in Feldkirch habe ich heute das sehr gut besuchte Seminar "Social Software für den Unterricht" geleitet. Natürlich wurden die "Klassiker" Wiki und Weblog behandelt; daneben haben wir aber auch die Einsatzmöglichkeiten von Social Bookmarks Managern wie bspw. del.icio.us, von Photo Sharing Werkzeugen wie bspw. flickr sowie die Potentiale von Podcasts herausgearbeitet.

Weiterlesen: Social Software für den Unterricht

Kooperatives Offenes Lernen und E-Learning

Kooperatives Offenes Lernen und E-Learning - zwei Begriffe, die auf den ersten Blick nicht so recht zusammenpassen wollen. Im Auftrag des Pädagogischen Instituts Oberösterreich und des bm:bwk fungieren wir als BeraterIn und ReferentIn zum Thema E-Learning im Rahmen eines österreichweiten Lehrganges zum Thema Kooperatives, Offenes Lernen für Lehrerinnen und Lehrer. Dass die beiden Inhalte sich nicht ausschließen, sondern sich gegenseitig befruchten, zeigen unter anderem die engagierten Diskussionen der TeilnehmerInnen auf der lehrgangsbegleitenden Plattform.

Weiterlesen: Kooperatives Offenes Lernen und E-Learning

E-Learning Seminar für Donau-Uni Krems

Die Donau-Uni Krems plant, in ausgewählten  Lehrgängen E-Learning bzw. Blended Learning einzusetzen. Wir wurden mit der pädagogisch / didaktischen Einführung der EntscheidungsträgerInnen, technisch / organisatorischen KursbetreueuerInnen und auch ausgwählter, zukünftiger Lehrender beauftragt. Unser Seminar wurde als reines E-Learning Seminar mit Hilfe von Moodle umgesetzt.

Weiterlesen: E-Learning Seminar für Donau-Uni Krems